Der Bahnhof SBB in Basel hat sehr viele und lange Geleise. Die zahlreichen Fahrwegabkreuzungen – im nachstehenden Bild rot eingekreist – schränken die Kapazität ein. Aufgrund des heutigen Zugleit- und Sicherungssystem spielt es keine Rolle ob ein Zug kurz oder lang ist. Pro Geleise kann nur ein Zug anhalten. Mit den Ausbauten 2025 können wegen der Reduktion der Fahrwegabkreuzungen mehr Züge im Bahnhof SBB und auf der Elsässerbahn fahren. Zu diesem Thema werden wir demnächst einen Blogbeitrag veröffentlichen.

Mit einem digitalisiertem Bahnsystem können zwei bis drei S-Bahnzüge auf dem gleichen Geleise halten und in unterschiedliche Richtungen fahren. Wenn der SNCF Bahnhof in Basel langfristig aufgehoben wird und dadurch keine Fahrwegabkreuzungen mehr vorhanden sind, kann mit der Digitalisierung eine minimale Zugfolge ermöglicht werden. Je nach der Länge der Züge hätte die Elsässerbahn dadurch eine Kapazität von 20 bis 24 Zügen. Zudem könnten alle S-Bahnzüge dieser 20 bis 24 Züge sowohl an der Station Morgartenring als auch St. Johann halten. Diese beiden Stationen haben somit grosses Potential sich zu Verkehrsdrehscheiben zu entwickeln. Einerseits kann das Gebiet Allschwil Bachgraben schnell via Bus ab der S-Bahnstation Morgartenring erschlossen werden. Andererseits erhalten die Gemeinden Bartenheim, Blotzheim, Hésingue und Hegenheim mit einem Bus zum Morgartenring einen Anschluss an das S-Bahnsystem.  

Ein Kommentar zu „Digitalisierung Bahn 3: Mehr Kapazität im Bahnhof SBB und auf der Elsässerbahn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.